Ein neues ZUG(p)FeRD

„Die Welt wird immer digitaler“. „Die Welt wird immer kleiner“. Aber was bedeuten diese allgemein bekannten Phrasen?


10.07.2019 News sensispoint sensis


Das möchten wir Ihnen an einem kleinen Beispiel erklären:

Das Telefonbuch, der Otto-Katalog oder Autohäuser. Sie alle verbindet eine Sache: Sie werden immer seltener genutzt. Es ist nicht so, dass Menschen nicht mehr miteinander telefonieren, keine Kleidung mehr kaufen oder keine Autos mehr brauchen. Heute wird eine Telefonnummer „gegoogelt“, ein Kleidungsstück online bestellt oder ein Fahrzeug von zu Hause aus konfiguriert. Das alles ist nicht sehr ungewöhnlich. Ganz im Gegenteil, es ist die Art, wie wir heute leben. Dinge ändern sich mit der Zeit.

Und dann gibt es Dinge, die ändern sich nur sehr schwerfällig! Die Abwicklung von Rechnungen zum Beispiel.

Bereits seit 2011 ist über das Steuervereinfachungsgesetz eine digitale Rechnung einer Papierrechnung gleichgestellt. Unternehmen können seitdem ohne großen zusätzlichen Aufwand und rechtliche Bedenken auf verschiedene Varianten der Rechnungslegung und des Rechnungsempfangs zurückgreifen. Dieses Verfahren unterstützt TRAS-e-Billing in sehr komplexer und zielgerichteter Art und Weise.

Mit der EU-Norm CEN 16931 wurde nun zudem ein europaweites einheitliches Verfahren beschrieben, in dem Rechnungen auch elektronisch als Datenformat ausgetauscht werden können. Im deutschsprachigen Raum wird diese Norm unter anderem durch das Bundesministerium des Innern (BMI) in Zusammenarbeit mit der Koordinierungsstelle für IT-Standards (KoSIT) in Bremen umgesetzt.

Unter dem Namen XRechnung können zukünftig elektronische Rechnungen bundesweit einheitlich an die öffentlichen Auftraggeber des Bundes und der Länder gesendet werden. Aber genau das ist der springende Punkt. XRechnung soll verwendet werden für die Kommunikation mit Bund und Ländern. Was ist aber mit dem Rest von Deutschland und Europa?

Die Zielgruppe der „Zentralen User Guide des Forums elektronische Rechnung Deutschland“ – kurz ZUGFeRD – sind die gewerblichen Unternehmen, damit schnell, komfortabel und einfach elektronisch Rechnungsdaten ausgetauscht werden können.

 

Unser neues ZuGFeRD

Durch die fortlaufende Digitalisierung von TRAS, wird auch TRAS-e-Billing so erweitert, dass eine maschinelle Verarbeitung durch den Versand von standardisierten Datensätzen die Buchhaltung Ihrer Kunden bzw. den Bund und die Länder unterstützen.

TRAS bietet also bald die Möglichkeit, digitale Rechnungen im ZUGFeRD- und XRechnung- Format zu erzeugen!

Das erfolgt über das ZUGFeRD 2.0 „Comfort“-Format, welches beide Verfahren fast identisch ansteuern kann. So werden die von TRAS-e-Billing erzeugten Rechnungen zusätzlich als ZUGFeRD-konforme XML-Dateien erzeugt. Beides wird dann in ein gemeinsames PDF/A3-Dokument überführt. Das XML ist für die maschinelle Verarbeitung in der Buchhaltung des Rechnungsempfängers gedacht. Das PDF ist weiterhin für das menschliche Auge gedacht.  Beide Teile sind inhaltlich identisch. Diese Hybrid-Rechnung erfüllt die Anforderungen der EU Norm und ist daher europaweit gültig.

Scheuen Sie sich nicht uns anzusprechen, wenn auch Sie den nächsten Schritt in Richtung Digitalisierung mit uns mitgehen möchten. Wir haben aufgesattelt!